Brauchtumsfeuer "Osterfeuer"


Anbei einige Informationen zu den Brauchtumsfeuern in der Steiermark:

  • Ausschließlich trockene Pflanzenreste (z.B. Laub) und unbehandeltes Holz (z.B. Baumschnitt) verwenden – der Umwelt zuliebe. Sämtliche nicht biogenen Materialien wie z.B. Kunststoffe („Plastiksackerl“), Verpackungsmaterial, Altreifen, Lacke oder Gummi – aber auch andere Abfälle wie Möbelstücke, Altkleider etc., haben im Osterfeuer absolut nichts verloren.
  • Keine übergroßen Feuerstellen anhäufen.
  • Tiere schützen. Das Brennmaterial kurz vor dem Anzünden noch einmal umschichten, damit das Osterfeuer nicht zur Flammenfalle für Tiere wird.
  • Sicherheitsabstände beachten! Dringend empfohlen wird, wegen Rauch und Hitze bzw. Brandausbreitungsgefahr, entsprechend den gesetzlichen Verordnungen, einen ausreichenden Sicherheitsabstand zur Feuerstelle einzuhalten. Mind. 100 Meter zu Energieversorgungsanlagen und Betriebsanlagen mit leicht entzündlichen oder explosionsgefährdeten Gütern. Mind. 50 Meter zu Straßen, Wegen etc. [öffentl. Verkehrsflächen]. Mind. 50 Meter zu Gebäuden und anderen Objekten und Mind. 40 Meter zu Baumbeständen wie Wald, Baumgruppen oder Hecken Bei Nichteinhaltung der Abstands-, Beschickungs- und Sicherheitsbestimmungen ist das Entfachen des Feuers zu untersagen bzw. ein sofortiger Löschauftrag im Sinne des § 3 Abs. 2 BLRG seitens der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde zu erteilen.
  • Wind & Windrichtung. Windrichtung beim Entzünden beachten. Das Feuer darf z.B. bei starkem Wind gar nicht angezündet werden und ist bei einem aufkommenden starken Wind unverzüglich zu löschen.
  • Brennbare Flüssigkeiten als Brandbeschleuniger bergen nicht nur ein hohes Risiko (Gefahr von Stichflammen und Verbrennungen), sondern sind auch verboten! 
  • Offenes Feuer muss grundsätzlich beaufsichtigt werden. Es ist wichtig dafür Sorge zu tragen, dass sich das Feuer nicht unkontrolliert ausbreiten kann. 
  • Nicht zu viel Material auf einmal abbrennen, gefährlichen Funkenflug unbedingt vermeiden.
  • Ausreichend Löschmittel bereithalten. (Wasser, Feuerlöscher, Sand etc.).
  • Zufahrt für Feuerwehr und Rettungsdienste unbedingt freihalten.
  • Vorsicht Strohballen: diese können sich bereits durch die Hitzestrahlung von allein entzünden und sind deshalb eine gefährliche Sitzgelegenheit.
  • Auf kleine Kinder aufpassen – Kleinkinder unterliegen schnell der Faszination des Feuers und unterschätzen dabei die ihnen unbekannte Gefahr.

 

Hier geht es zum gesamten Artikel des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark --> HIER

 

Brauchtumsfeuer bitte melden! Das Formular finden sie unten!

Download
Anmeldung_Brauchtumsfeuer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Hier zu den Infos des Landes Steiermark --> HIER