2. Halbjahr

07.08.2022

Brandmeldeanlagenalarm

Umspannwerk Kühau

Die Feuerwehr Frohnleiten wurde von der Bereichsalarmzentrale Graz-Umgebung um 02:38 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Umspannwerk Kühau alarmiert. Die mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF4) ausgerückten Mitglieder, haben die Anlage gemeinsam mit dem Energieversorgungsunternehmen begangen und es konnte kein Brand festgestellt werden.

Nach rund einer Stunde konnte sich die Feuerwehr wieder einsatzbereit melden.

 

WEV


03.08.2022

Menschenrettung Industriebetrieb

Am 03.08.2022 wurde die Feuerwehr Frohnleiten um 14:41 Uhr gemeinsam mit der Betriebsfeuerwehr Mayr-Melnhof zu einer Menschenrettung alarmiert. In einem Industriebetrieb stürzte ein Arbeiter mehrere Meter in die Tiefe. Bei unserem Eintreffen wurde die Person bereits vom Rettungsdienst notfallmedizinisch betreut. Nach einweisen des Notarztes, konnten wir wieder einrücken. Die Betriebsfeuerwehr arbeitete den Einsatz ab. Wir standen rund eine Stunde mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF4), Lastkraftwagen-Allrad (LKW-A) und dem Mehrzweckfahrzeug (MZF-A) im Einsatz.

 

WEV

SYMBOLBILD
SYMBOLBILD

29.07.2022

Brandmeldeanlagenalarm

Tiefgarage Hauptplatz

Am 29. Juli 2022 um 15:00 Uhr wurde die Feuerwehr Frohnleiten zu einem Brandmeldeanlagenalarm (BMA) alarmiert. Die Freiwillige Feuerwehr Frohnleiten rückte umgehend mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF4) und dem Mehrzweckfahrzeug (MZF - Einsatzleitung) mit 10 Mitgliedern zum Einsatzort aus. Nach einem gründlichen Kontrollgang war der Grund der Auslösung schnell klar, nämlich ein technischer Defekt bzw. Fehler der Brandmeldeanlagenalarm-Anlage. Nach einer Einsatzzeit von rund 30 Minuten konnte die Feuerwehr wieder ins Rüsthaus einrücke  und ihre Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

 

ZÖM


26.07.2022

Suchaktion Bereich Rothleiten

Gestern um 20:05 wurden wir gemeinsam mit der Bergrettung, dem roten Kreuz, der Polizei und mehreren Suchhundestaffeln zu einer Suchaktion im Ortsgebiet alarmiert.

Nach mehreren Stunden erfolgloser Suche wurde der Einsatz um 3:30 Uhr (27.7.) abgebrochen und bei Tageslicht wieder aufgenommen.

Gegen 10 Uhr konnte die vermisste Person im steilen, unwegsamen Gelände aufgefunden werden.

 

Eingesetzt waren:

Feuerwehr Frohnleiten, Einsatzleitfahrzeug GU, Drohne (27 Personen), Polizei (8 P.), Bergrettung Übelbach und Mixnitz (8 P.), Hundeführer (11 P.)

 

KAN

 


18.07.2022

Binden von Betriebsmittel nach Verkehrsunfall auf der L121 in Rothleiten

Zum nächsten Einsatz wurden wir von der Landesleitzentrale "Florian Steiermark" um 12:04 Uhr auf die L121 nach Rothleiten alarmiert. Nach einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad mussten Betriebsmittel gebunden und das Motorrad geborgen werden. Die Feuerwehr rückte mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF4) und dem Ölschadensfahrzeug (ÖF) und 10 Mitgliedern zum Einsatzort aus.

 

WEV


17.07.2022

Taucheinsatz Unterpremstätten

Nach der Türöffnung wurde die Tauchstaffel Graz-Umgebung zu einer Suchaktion nach Unterpremstätten alarmiert. Auch von der Feuerwehr Frohnleiten rückten vier Mitglieder, davon drei Einsatztaucher, mit dem Wasserdienstfahrzeug aus. Da die Person aber kurze Zeit später gefunden werden konnte, rückten die Einsatztaucher wieder in das Feuerwehrhaus ein.

 

WEV


17.07.2022

Türöffnung Grünanger

Nach den Aufräumarbeiten unseres Dämmerschoppens wurden wir um 19:18 Uhr zu einer Türöffnung auf den Grünanger alarmiert. Nach öffnen der Türe im 2. Obergeschoss wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Die mit dem Hilfleleistungslöschfahrzeug (HLF4) ausgerückte Löschgruppe konnte nach einer Stunde wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

 

WEV


09.07.2022

Baum über Straße Quellenweg

Wir wurden um 01:23 Uhr von der Bereichalarmzentrale Graz-Umgebung zu einem Baum über der Straße in den Quellenweg alarmiert. Ein dürrer Baum ist umgefallen und ragte über die Fahrbahn und berührte auch ein Carport. Die mit Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF4) und Kleinlöschfahrzeug (KLF-A) ausgerückten Mitglieder sicherten die Einsatzstelle ab, bauten eine Beleuchtung auf und entfernten den Baum mittels Motorkettensäge. Nach rund 45 Minunten konnte sich die Feuerwehr wieder einsatzbereit melden. Personen kamen nicht zu schaden.

 

WEV


09.07.2022

Baum über Straße Quellenweg

Wir wurden um 01:23 Uhr von der Bereichalarmzentrale Graz-Umgebung zu einem Baum über der Straße in den Quellenweg alarmiert. Ein dürrer Baum ist umgefallen und ragte über die Fahrbahn und berührte auch ein Carport. Die mit Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF4) und Kleinlöschfahrzeug (KLF-A) ausgerückten Mitglieder sicherten die Einsatzstelle ab, bauten eine Beleuchtung auf und entfernten den Baum mittels Motorkettensäge. Nach rund 45 Minunten konnte sich die Feuerwehr wieder einsatzbereit melden. Personen kamen nicht zu schaden.

 

WEV


05.07.2022

Auspumparbeiten Gschwendt

Zum zweiten Einsatz des heutigen Tages wurden wir gegen 16 Uhr alarmiert. Wieder galt es Wasser in einem Keller abzupumpen. Auslöser war auch hierfür, dass gestrige Unwetter. Ausgerückt mit dem Lastkraftwagen-Allrad (LKWA) brauchten wir ca. eine Stunde bis der Einsatz abgearbeitet war.

 

WEV


05.07.2022

Auspumparbeiten Dr. Klöpfer-Weg

Zum nächsten Einsatz wurde wir bereits wieder um 03:03 Uhr mit dem Alarmstichwort "T04-Auspumparbeiten" alarmiert. Durch den anhaltenden starken Niederschlag traten große Menge Wasser in ein Haus am Dr. Klöpfer-Weg ein und brachten einen Heizöltank zum aufschwimmen. Zum Glück trat kein Heizöl aus und das Wasser konnte mit Pumpen und Nasssauger abgepumpt werden. Im Einsatz standen acht Mitglieder mit dem Ölschadensfahrzeug (ÖF) und den Lastkraftwagen-Allrad (LKWA). Nach rund zwei Stunden konnten wir uns wieder Einsatzbereit melden.

 

WEV


04.07.2022

Unwettereinsätze im Ortsgebiet

Am Abend des 4. Juli 2022 zog wieder eine massive Gewitterlinie über unseren Löschbereich. Es dauerte nicht lange und wir mussten zum ersten Einsatz, mehrere Bäume über die Straße am Pfannberg, ausrücken. Da wir uns in der Montagszugsübung befanden, konnte unverzüglich eine Gruppe abrücken. Fast im Minutentakt folgten weitere Einsatzadressen, sodass Sirenenalarm ausgelöst wurde. Weitere Bäume auf der Straße, Bäume auf Stromleitungen, Keller unter Wasser, vermurte Straßen im Gamsgraben und in der Schrems forderten die Einsatzkräfte. Insgesamt wurden elf Einsatzadressen mit 25 Mitglieder und sechs Fahrzeugen abgearbeitet. Des Weiteren standen wiederum das Energieversorgungsunternehmen, sowie mehrere private Baggerunternehemen und der Wirtschaftshof im Einsatz.

 

WEV


04.07.2022

LKW Unfall A9-Phyrnautobahn

Am 04. Juli 2022 wurden wir um 0:24 Uhr mit unserem Ölschadenfahrzeug (ÖF) auf die A9 zum Knoten Peggau/Deutschfeistritz alarmiert. Ein verunfallter LKW verlor mehrere Liter Diesel, welches den Einsatz enormer Mengen Ölbindemittel erforderte. Zusätzlich wurde der defekte Dieseltank ausgepumpt.
Weitere 6 Fahrzeuge sind, aufgrund von liegen geblieben Fahrzeugteilen, teils schwer beschädigt worden.
Nach einer Einsatzzeit von über 3 Stunden konnten die zwei KameradInnen wieder in das Rüsthaus einrücken, wo weitere Fünf in Bereitschaft standen.

ZÖM


02.07.2022

Kleintransporterbergung Gschwendt

Auch der 2. Juli-Tag 2022 forderte die Kräfte der Feuerwehrmänner und -frauen der FF Frohnleiten, als am Abend um 19:03 Uhr die Sirene ein zweites Mal an diesem  Tag heulte. Die Alarmmeldung lautete "Kleintransporter Bergung". Die 10 KameradInnen rückten umgehend mit den Fahrzeugen Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF-4), Tanklöschfahrzeug (TLF-A) und Ölschadensfahrzeug (ÖF) zur Unfallstelle aus und sicherten das Fahrzeug. Aufgrund des unwegsamen und engen Geländes war eine Bergung mittels Kran nötig. Vielen Dank an die drei Kameraden der FF Gratkorn, die uns mit dem SRF (Schweres Rüstfahrzeug) bei der Bergung unterstützen.
Nach einer Einsatzzeit von ca. 2 Stunden konnten die Fahrzeuge wieder in das Rüsthaus einrücken, wo fünf weitere Feuerwehrmänner in Bereitschaft standen.

ZÖM


02.07.2022

Vermurung Gamsgraben

Nur fünf Stunden nach dem letzten Einsatz wurden wir abermals mit dem Einsatzstichwort "T07-Unwetter-elementare Ereignisse" alarmiert. Im hinteren Gamsgraben trat der Gamsbach über die Ufer und vermute die Straße. Eine Anwohnerin, deren Haus über die Straße nicht mehr erreichbar war, alarmierte die Feuerwehr. Nach der Kontrolle des Hauses und Befragung der Bewöhnerin, ob sie Hilfe benötigt, übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle einer Fachfirma. Nach rund einer Stunde war die Feuerwehr, die mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF4) und dem Mehrzweckfahrzeug (MZFA) ausgerückt war, wieder einsatzbereit.

 

WEV


01.07.2022

Zahlreiche Unwettereinsätze im Ortsgebiet

Eine massive Gewitterzelle hat sich um ca. 20 Uhr über Frohnleiten festgesetzt. Dies hatte zur Folge, dass die Feuerwehr Frohnleiten um 20:36 Uhr zum ersten Einsatz alarmiert wurde. Laufend folgten weitere Einsatzadressen. Schwerpunkt des Unwetters war der Ortsteil Gams, wo mehrere Keller unter Wasser standen und der Rathlosgrabenbach bzw. der Gamsbach über die Ufer getreten war. Des Weiteren wurden mehre Baumbergungen auf der B64 am Rechberg, im Forstgraben, im Zaglergraben sowie am Altenberg abgearbeitet. In Summe musste 13 Einsatzadressen von der Feuerwehr bearbeitet werden. Im Einsatz standen das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF4), das Tanklöschfahrzeug (TLFA), das Kleinlöschfahrzeug (KLF-A), der Lastkraftwagen-Allrad (LKWA), das Versorgungsfahrzeug (VFA), das Mehrzweckfahrzeug (MZFA) und das Mannschaftstransportfahrzeug (MTFA) mit insgesamt 22 Personen. Gegen 00:30 Uhr waren alle Einsätze abgearbeitet und die Feuerwehr konnte sich wieder einsatzbereit melden. Vor Ort waren auch zahlreiche Mitarbeiter des Wirtschaftshofes und einige privaten Firmen mit Bagger und LKW.

 

ZÖM


01.07.2022

Verkehrsunfall L121 zwischen Frohnleiten und Rothleiten

Zu ersten Einsatz im Juli wurde wir um 12:02 Uhr von der Landesleitzentrale alarmiert. Ein PKW ist auf der Landesstraße zwischen Frohnleiten und Rothleiten gegen die Leitschiene geprallt und blieb fahrunfähig stehen. Die mit Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF4), Ölschadensfahrzeug (ÖF) und Tanklöschfahrzeug (TLF-A) ausgerückten Mitglieder sicherten die Unfallstelle ab, baute einen Brandschutz auf und kontrollierten den Bereich auf ausgeflossene Betriebsmittel. Anschließend wurde der PKW auf Anordnung der Polizei aus dem Gefahrenbereich gebracht. Nach rund einer Stunde rückten wir wieder in das Feuerwehrhaus ab.

 

WEV