Ausbildung

HBI Vincent Engelke

„Wenn ich groß bin werde ich Feuerwehrmann/frau“ ist wohl einer der am häufigsten verwendeten Sätze  bei Kindern.  Um dieses Ziel zu erreichen, muss man ein paar Ausbildungseinheiten absolvieren und dann ist man fit für den Einsatz!

Grundsätzlich besteht die sogenannte Grundausbildung (GAB) aus mehreren Teilen. Wer als Jugendlicher, ab zwölf Jahren, der Feuerwehr beitritt, absolviert im Laufe der Jahre die GAB im Rahmen der Jugendübungen und diversen Bewerben,

sodass man mit 16 Jahren als fertig ausgebildetes Mitglied in den Aktivstand übergehen kann und für den Einsatz gerüstet ist.

 

Für Quereinsteiger gibt es eine verkürzte Möglichkeit alle notwendigen Prüfungen abzulegen. In rund vier Tagen werden die theoretischen und praktischen Übungen erarbeitet und dann nach rund drei Monaten kommt es zu einer theoretischen und praktischen Abschlussprüfung, die vor einer Prüfungskommission abgelegt wird. Zusätzlich muss man noch einen 16 stündigen Erste-Hilfe Kurs, einen Funkgrundkurs und einen Kurstag an der Feuerwehr und Zivilschutzschule in Lebring absolvieren.

5 Schritte zur Feuerwehrfrau/zum Feuerwehrmann

Theoretische und praktische Ausbildungstage

Kommissionelle Prüfung

Funkgrundlehrgang

16 stündiger Erste-Hilfe Kurs

Grundausbildung 2 an der FWZS in Lebring

Sämtliche Kosten für die Ausbildung übernimmt die Feuerwehr! Mit der Grundausbildung ist der erste und wahrscheinlich wichtigste Schritt getan, aber in weiterer Folge stehen noch unzählige weitere Ausbildungen bereit.

Egal ob Maschinist, Atemschutzgeräteträger, Sanitäter oder gar Feuerwehrtaucher, wir unterstützen und fördern jede Ausbildung! Also komm und mach mit!